Neurotango® – Tanztherapie für Menschen mit Morbus Parkinson

Tango-Therapie ist der Dialog zwischen Körper und Psyche

Das Konzept der Tango-Therapie ist ein nach neuesten, wissenschaftlichen Erkenntnissen der Gehirn- und Altersforschung entwickeltes Konzept.

Neben der Anwendung von Techniken, die an den argentinischen Tango angelehnt sind, enthalten die Traningseinheiten oder Therapiestunden kinesiologische und neuromotorische Übungen. Die argentinische Tangomusik unterstützt hierbei das emotionale Gedächtnis, weckt Glücksgefühle und fördert die Synchronisation des Gelernten.

 

Für wen ist die Tangotherapie geeignet?

Meine Neurotango®-Therapiestunden richten sich derzeit an Personen mit degenerativen neurologischen Erkrankungen wie Morbus Parkinson und eignen sich für Einzelpersonen, Paare oder Gruppen.

 

Verband der Neurotango® Therapeuten für Deutschland e.V.
www.neurotango-verband.org/